Elterninformation zu den Rahmenvorgaben zum Schulbetrieb vom 16.12.2020 bis zum 10.01.2021

 

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtige,

sehr geehrte Damen und Herrn,

das laufende Schuljahr ist besonders durch die Corona-Pandemie stark geprägt. Die Schulen haben in den letzten Wochen und Monaten hervorragende Arbeit geleistet und alles dafür getan, dass der Präsenzunterricht stattfinden kann, um das Recht auf Bildung bestmöglich zu verwirklichen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten. Es ist davon auszugehen, dass es an den Feiertagen und zum Jahreswechsel vermehrt zu Treffen und daher zu einem weiteren dramatischen Anstieg von Infektionen kommen kann.

Am 13.12.2020 haben die Ministerpräsidenten der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin  verschärfte Infektionsschutzmaßnahmen mit Einschränkungen im öffentlichen und gesellschaftlichen Leben beschlossen.  Dabei sollen auch die Schulen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung zur Eindämmung der Corona-Pandemie gerecht werden und den Schulbetrieb und somit die sozialen Kontakte soweit wie möglich reduzieren.

Für die saarländischen Schulen gelten dabei die folgenden Rahmenvorgaben:

Ab Mittwoch, dem 16.12.2020  wird die Präsenzpflicht an der Schule für alle Klassen und Kurse bis zum 10.01.2021 ausgesetzt. Das heißt, es findet für alle Schülerinnen und Schüler in der Regel kein Unterricht an der Schule sondern ein „Lernen von zuhause“ statt. 

Im Präsenzangebot der Schule besteht für alle Schülerinnen und Schüler für die gesamte Verweildauer eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wo kein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.

Grundsätzlich gilt für die Schülerinnen und Schüler im „Lernen von zuhause“ die Schulpflicht. Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler während des letzten Präsenzunterrichts am 14. und 15.12.2020 Lernmaterialien für das häusliche Lernen erhalten. Die Lernmaterialien im „Lernen von zuhause“ sollen sich für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und die naturwissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fächer konzentrieren. Für die jeweiligen Abschlussklassen sollen sich die Lernangebote auf die einzelnen Prüfungsfächer beziehen. Im „Lernen von zuhause“ für die Sekundarstufe II orientieren sich die Lernmaterialien grundsätzlich nach dem Kurssystem gemäß der Stundentafel mit Schwerpunkt auf die Prüfungsvorbereitung. Ein vertiefendes Üben für die Abschlussprüfung mit Rückmeldungen durch die jeweiligen Lehrkräfte sollte im Fokus stehen.

Wichtig ist, dass das „Lernen von zuhause“ durch die Lehrkräfte begleitet wird und die Erreichbarkeit der Schülerinnen und Schüler gewährleistet ist. Zu erarbeitende neue Lerninhalte können nur nach angemessener Aufbereitung während des Präsenzunterrichts vor Ort ggf. Gegenstand einer Leistungsbewertung sein. Von bereits geplanten schriftlichen Arbeiten zwischen dem 16.12.2020 und dem 10.01.2021 wird abgesehen. Leistungsnachweise werden gegebenenfalls verschoben.

Gesonderte Regelungen zu den Abschlussprüfungen in diesem Schuljahr – insbesondere zur Verschiebung der Abiturprüfungen – geht den Schulen diese Woche noch zu.

Je nachdem wie sich das Infektionsgeschehen in den nächsten Wochen verändert, werden die Vorgaben für den Schulbetrieb angepasst. Selbstverständlich werden wir Sie so früh wie möglich im neuen Jahr über die weiteren Vorgaben für den Schulbetrieb ab dem 11.01.2021 informieren.

Mit den besten Grüßen und vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien dennoch frohe Feiertage und ein gutes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Bommer, Schulleiter

 

Terminvereinbarung

Aufgrund der besonderen Situation infolge der Corona-

Pandemie ist eine telefonische Anmeldung (06851 805300)

und Terminvereinbarung für einen persönlichen Besuch

des Sekretariats des Arnold-Janssen-Gymnasiums

notwendig.

Anmelde- und Sprechzeiten sind

von Montag bis Freitag

von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

 

Termine für die Klassenstufen 9 und 10

Präsenzunterricht für die Klassenstufen 9 und 10
ab Montag, 08.06.2020,
von der 1. bis zur 6.Stunde einschließlich

Mündliches Abitur
Dienstag, 30.06.2020.
An diesem Tag haben die Klassenstufen 9 und 10 unterrichtsfrei.

Verhaltensregeln für den Schulbesuch in Corona-Zeiten

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

der erste Schritt zur stufenweisen Öffnung der Schulen hin ist getan. Wir Lehrerinnen und Lehrer des AJG hoffen, dass Sie alle gesund und fit sind, damit wir gemeinsam mit Ihnen den letzten Wegabschnitt bis hin zum erfolgreich abgelegten Abitur gehen können. Bedingt durch die Corona-Pandemie und ihre Folgen ist diese letzte Wegstrecke eine besondere: sie wird begleitet von beschränkenden Maßnahmen zu Eurem Schutz und zum Schutz aller an und in der Schule Tätigen.

Wir bitten, folgende Regelungen zu beachten:
„Verhaltensregeln für den Schulbesuch in Corona-Zeiten“ weiterlesen

Termine bis zum Schuljahresende

I. Unterricht

ab 27.04. bis zur Wiederaufnahme des Unterrichtes an der Schule:

Fortsetzung des online-Unterrichtes für alle Klassenstufen bis 11 einschließlich

ab 04.05. bis 16.05. Angebot der Prüfungsvorbereitungen für die Klassenstufe 12

 

II. stufenweiser Einstieg in den Unterricht an den Schulen

ab 11.05. bis Schuljahresende                   regulärer Unterricht nach Plan für die Klassenstufe 11

ab 08.06. bis Schuljahresende                  regulärer Unterricht nach Plan für die Klassenstufe 10

 

III. Abitur 2020

 1. schriftliche Prüfungen

Mi,                   20.05.                                    Deutsch

Mo,                  25.05.                                    Englisch

Di,                  26.05.                                    Mathematik

Do,                  28.05.                                    Gesellschaftswissenschaften (Ek, Ge, Po)

Fr,                  29.05.                                    Französisch

Di,                   02.06.                                    Latein

Mi,                  03.06.                                    Naturwissenschaften  (Bi, Ch, Ph)

Do,                  04.06.                                    Musik, Bildende Kunst, kath. Religion, Sport

 2. fachpraktische Prüfungen in Mu, Bk, Sp

Im Zeitraum von Fr., 05.06., bis Fr., 12.06.2020. Genaue Terminierung nach Absprache.

Sportpraktische Prüfungen werden, soweit sie aus Infektionsgründen nicht durchführbar sind, durch sporttheoretische Prüfungen ersetzt.

 3. Nachtermine

Im Zeitraum von Mo., 08.06. bis Mo., 22.06.2020.

 4. Bekanntgabe der Noten:

Do., 25.06.2020

 5. Anmeldung zu weiteren mündlichen Prüfungen

Fr., 26.06.2020

 6. mündliche Prüfungen

Im Zeitraum von Mo., 29.06., bis Mi., 01.07.2020.

Die Sprechprüfungen in den Fächern Englisch und Französisch entfallen.

Absage der Veranstaltungen anlässlich der Beendigung des Schulbetriebes

Die aktuelle Lage in der Corona – Krise lässt zum jetzigen Zeitpunkt keine Vorhersagen über die weitere Enwticklung zu.

Deshalb wurden alle Veranstaltungen in der Stadt und im Kreis St. Wendel bis Ende Juli abgesagt.

Sollte darüber hinaus der Abiturbetrieb wie geplant Ende Mai starten können, ergibt sich bis zum Ende des Schuljahres eine derartige Terminenge, dass eine sinnvolle und passende Vorbereitung der geplanten Veranstaltungen nicht gewährleistet ist.

Die Schulleitung ist daher zu dem Entschluss gekommen, die zum Ausklang des Schulbetriebes im Missionshaus geplanten Veranstaltungen

 Konzert am 06.06.2020,

Schulfest am 27.06.2020

zu den vorgesehenen Terminen abzusagen.

Die Veranstaltungen fallen aber nicht ersatzlos aus, sondern werden zeitlich verschoben. Neue Termine sind noch nicht ins Auge gefasst.  Wir werden sie aber zu gegebener Zeit mitteilen.

Wir bitten um Verständnis für unsere Entscheidung.

Abiturprüfungen nach dem 25. Mai 2020

Auszug aus der

Medienmitteilung des Ministeriums für Bildung und Kultur 25/2020

vom 20. März 2020

 

Der Beginn der Abiturprüfungen im Saarland wird auf die Zeit ab dem 25. Mai 2020 verlegt. Das gilt auch für die Prüfungsteile, die noch vor den Osterferien vorgesehen waren, wie Sprechprüfung und die fachpraktischen Prüfungen.

 

Dazu erklärt Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot:

„Wir wollen Planungssicherheit für alle Schülerinnen und Schüler sowie alle am Prüfungsverfahren beteiligten Lehrkräfte geben. Unser Ziel ist es, das Abiturverfahren unter fairen Bedingungen durchzuführen.“

 

Unseren Schülerinnen und Schülern wird durch diese besondere Situation kein Nachteil entstehen. Deshalb werden auch flexible und vor allem pragmatische Lösungen notwendig sein, die mit pädagogischem Augenmaß umzusetzen sind.