Theateraufführung am Samstag, dem 18. 01.2020

Klassische Komödie an historischem Ort

Am Samstag, 18. Januar 2020 wird in der Aula unseres Gymnasiums ein Theaterabend stattfinden, zu dem alle Schüler, Eltern und sonstige Interessierte recht herzlich eingeladen sind. Die Theatergruppe Birkenfeld präsentiert uns mit Molières „Tartuffe“ eine klassische Komödie, die wie gemacht für das historische Ambiente unserer Aula erscheint. Um 19.00 Uhr heißt es dann „Vorhang auf“ für das gleichermaßen unterhaltsame wie zeitlose Stück aus der Feder des wohl größten französischen Theaterdichters.

Lug und Trug und Heuchelei sind die zentralen Themen dieser temporeichen Komödie, von der die Zuschauer bei der Premiere Anfang November in Birkenfeld derart angetan waren, dass die Theatergruppe um Gründer Werner Schäfer und Regisseur Martin Hahnefeld spontan beschloss, noch eine kleine Gastspielreise anzuhängen. Tartuffe, der Heuchler, instrumentalisiert die Religion für höchst irdische Zwecke, und der große Reiz für die Zuschauer dieses Bühnenstücks besteht in der Frage, ob, wann und auf welche Weise dem Scharlatan am Ende das Handwerk gelegt werden kann.

Die Inszenierung kommt nicht nur in moderner deutscher Übersetzung daher, sondern trifft mit der Geschichte um einen eloquenten Verführer, der „seine“ Wahrheiten entgegen jeder Vernunft dreist durchzusetzen versucht, auch besonders den heutigen Zeitgeist, was die eine oder andere Anspielung in der von Werner Schäfer geringfügig bearbeiteten Fassung zu verdeutlichen weiß.

Wir freuen uns darauf, möglichst vielen Zuschauern einen vergnüglichen Abend mit der Theatergruppe Birkenfeld bereiten zu können. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse für 10 €, im Vorverkauf bei Buch & Papier Klein sowie im Sekretariat des AJG für 8 €. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Der Abiturjahrgang des Gymnasiums kümmert sich erfreulicher und dankenswerter Weise um das leibliche Wohl der Besucher.

Termine Januar/Februar 2020

Ausgabe Halbjahreszeugnisse am Freitag, dem 31. Januar 2020

Abholung der HJ-Zeugnisse für Klassen 9 und 10:

Freitag, 31. Januar 2020, von 10 bis 13 Uhr im Sekretariat.

 

Unterrichtsstunden für die Kurse 12  am Freitag, dem 31. Januar 2020

1. bis 3. Stunde nach Plan

Die 3. Stunde endet um 10:05 Uhr.

Abfahrt der Busse um 10:10 Uhr

 

Pädagogischer Tag:                 

Montag, 03. Febr. 2020 – unterrichtsfrei

Elternsprechtag:                 

Samstag, 08. Febr. 2020

Weihnachtsferien

Freitag, 20. Dezember 2019

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

1. Stunde

Klassen 9, 10 + 12:                  Unterricht nach Plan

2. Stunde

Klassen 9, 10 + 12:                  Gottesdienst in der Kirche

3. – 5. Stunde

Klassen 9 + 10:                           Unterricht nach Plan

5. Stunde

        12er Kurse:                                    HJ-Zeugnisausgabe im Mediensaal

  Unterrichtsende für alle Klassen und Kurse:  12.15 Uhr

__________________________________________________________

anschließend ab der 6. Stunde:         Lehrerdienstbesprechung

 ___________________________________________________________

 Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest

und

ein gesundes Neues Jahr!

 

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, dem 06. Januar 2020.

Schließfächer

 

Schließfächer der Firma AstraDirekt

in den Räumen des Arnold-Janssen-Gymnasiums

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer SchülerInnen,

 

sollten Sie für Ihre Kinder ein Schließfach bei der Firma AstraDirect GmbH gemietet

haben, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Mietverträge von Ihnen bei der

Firma AstraDirekt gekündigt werden müssen.

Wir bitten Sie, zu gegebener Zeit die Mietverträge bei der Firma

AstraDirect Leasing & Service GmbH

Dudenstr. 46

68167 Mannheim

zu den Bedingungen (z. B. Kündigungsfristen) des Ihnen vorliegenden Mietvertrages

bis spätestens zum 30. Juni 2020zu kündigen.

Bei allen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Firma AstraDirekt:

Tel.: 0621/124768-0 oder www.astradirect.de

 

St. Wendel, im Oktober 2019

Rainer Bommer

(Schulleiter)

Sprechzeiten der Lehrer im Schuljahr 2019/20

Terminbelegung nur nach tel. Abspracheim Sekretariat möglich.

(Tel: 06851/ 805 300)

Name Vorname Wochentag Uhrzeit
Alt Bernhard nach Vereinbarung 
Bommer, Schulleiter Rainer nach Vereinbarung
Burgard Johannes Dienstag 9.35  – 10.20
Friedrichs Elfie Dienstag 11.30 – 12.15
Grimm Carsten Dienstag 12.15 – 13.00
Henkes Susanne Mittwoch 12.15 –13.00
Hero Thomas Dienstag 12.15 – 12.50
Hoof van Joachim Dienstag 11.30 – 12.10
Linnebach Andrea Freitag 8.35 – 9.15
Maurer Simon Mittwoch   10.25 – 11.10
Mayer Karsten Donnerstag 11.30 – 12.10
Ohlmann, stellvertr. SL Renate nach Vereinbarung
Paul Christoph Montag 9.35 – 10.20
Schackmar Roman Mittwoch 11.30 – 12.15
Stenger-Mayer Jutta nach Vereinbarung
Strube Thomas nach Vereinbarung
Wagner Etienne Freitag 08.35 – 9.20
Weis Elke Freitag 12.15 – 13.00
Weisgerber Laura Donnerstag 9.35 – 10.20

 

1. Schultag Schuljahr 2019/20, 12.08.2019

Klassen 9, 10, 12

07.45 – 08.30 Uhr            1. Stunde:

Gottesdienst in der Kirche

Die KlassenlehrerInnen/Tutoren  begleiten die Schüler/innen in den  Gottesdienst.

 

08.35 – 09.20 Uhr          2. Stunde:

Ordinariatsstunde in den Klassenräumenmit den KlassenleiterInnen,

Bekanntgabe der FachlehrerInnen, des Stundenplanes, der Hausordnung, Ausfüllen der Klassenbücher, evtl. Wahlen für die Ämter und Aufgaben in den Klassen.

 

09.35 – 12.15 Uhr             3. bis 5. Stunde:  

Unterricht nach Plan

 Schulschluss für alle Klassen und Kurse  – 12.15 Uhr

________________________________________________________________

12.15 Uhr                              6. Stunde:         Lehrerdienstbesprechung

Reflexionstagung der Klasse 12 in Rascheid

Im  Jugendhaus der Katholischen Studierenden Jugend  (KSJ) in Rascheid trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 am 15./16.05. zu einer Reflexionstagung.

Ziel dieser Tagung war es, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, überhaupt und  etwas tiefer nachzudenken über die am AJG erlebten Schuljahre; in vier Gruppen eingeteilt, mit Hilfe der Moderatorinnen Michelle Eckhard, Laura Tasche, Pauline Tasche und des Moderators Peter Casper, ließen die Teilnehmer in kreativer Weise die erlebte Schulzeit Revue passieren.

Die von den ModeratorInnen vorbereiteten Spiele und Aufgaben haben anscheinend viel Spaß gemacht – jedenfalls hörte man aus den unterschiedlichen Gruppenräumen immer wieder herzhaftes Lachen. Wahrscheinlich kam der Ernst der Lage – so kurz vor Ende der Schulzeit und hinausgeworfen in das ‚richtige‘ Leben – nicht zu kurz: Im Plenum stellten die Teilnehmer die wichtigsten Gruppenergebnisse vor; hier wurde offen über Schwierigkeiten mit  Schule, Unterricht, Lehrern und Mitschülern,  aber auch über viel Freude an der Schulzeit und Spaß in der Schule geredet.

Das Abendessen wurde von den Gruppen vorbereitet, Tische und Stühle im fast zu kleinen Speisesaal hin- und hergeschoben, bis alle irgendwie an der jetzt  großen Tafel Platz nehmen konnten.

Danach ging es ans Eingemachte: bei der Besprechung über die Vorbereitungen zur Abiturfeier musste man gute Nerven haben – Michelle Eckhard leitete die turbulente Sitzung nervenstark und souverän. Immer wieder kamen der eine Schüler, die andere Schülerin aus dem Saal mit den Worten: ‘Das halt ich nicht mehr aus‘ oder ‚Do brauch ich jetzt erscht mol e Bier‘. Aber irgendwie hat dann doch alles geklappt und die wichtigsten Dinge waren geklärt.

Nachts erfolgte der obligatorische Gang zur Kapelle anderthalb Kilometer vom Jugendhaus entfernt: vor der Kapelle erst die erfolglose Suche nach einem Satelliten am Sternenhimmel, in der Kapelle dann ein anrührender Moment: ein Schüler fängt an in die Stille und tiefe Dunkelheit des Raumes, das „Vater unser“ zu beten, andere Schüler fallen mit ihrer sonoren Stimme ein.

Die Nacht ist zu kurz oder auch für manche zu lang – nach dem Frühstück dann wieder Gruppenarbeit. Jetzt reicht die Zeit fast nicht; die Gruppen brauchen mehr Zeit als eingeplant – so engagiert sind sie bei der Sache. Deswegen gibt es zum  Mittagessen nur einen Imbiss, der im Stehen eingenommen wird. Um 14 Uhr schnell das Haus wieder aufgebaut;  dann, vor dem Haus,  das Fazit der Tagung mit ‚Toffifee‘:  alle Teilnehmer bekunden die Wichtigkeit dieser Reflexionstagung.

Ein großer Dank geht an die Leitung dieser Tagung: Peter Casper, Michelle Eckhard, Laura und Pauline Tasche.

Exodus 2019 – Klasse 9c

Zum diesjährigen Exodus trafen wir – die 9c, Frau Hessek und Herr Alt – uns am 04.04.2019 morgens an der Jugendherberge in Weiskirchen. Da das Wetter bei unserem Plan, Wandern zu gehen, nicht mitspielte, nutzten wir die Zeit, um uns einzurichten und Spiele zu spielen. Nach dem Mittagessen machten wir uns schließlich auf den Weg. Unser Ziel: der Schimmelkopf
Mehr als 6 km ging es durch Matsch und einzelne Regentropfen bergauf. Letztendlich erreichten wir unser Ziel, das genau auf der Grenze zu Rheinland-Pfalz lag. Zurück ging es dementsprechend wieder bergab. Zur Betrachtung der Natur und zum In-sich-einkehren mussten wir alle ein Stück alleine durch den Wald spazieren. Mit einem ca. 30 m Abstand zueinander bildeten wir eine Kette aus 18 Schülern und 2 Lehrern und lauschten beim Gehen dem Vogelgezwitscher. Erfreut über unsere Rückkunft waren wir wieder an der Jugendherberge angekommen. Dort hatten wir bis zum Abendessen Freizeit. Danach bekamen wir die Gelegenheit, uns in einigen Gruppenspielen besser kennenzulernen. Unter anderem erstellten wir Steckbriefe von einem uns zugeteilten Partner und stellten diese danach der Gruppe vor. Kurz vor der vom Herbergsvater für äußert wichtig erklärten Nachtruhe nahmen wir uns zehn Minuten Zeit, in denen jeder für sich selbst bei gedämpftem Licht und entspannender Musik den Tag wieder überdenken konnte. Anschließend gingen wir in unseren Gruppen auf unsere Zimmer, wo die Nacht für einige Schüler noch manche Stunden dauerte… .

Am nächsten Morgen war bereits um sieben Uhr Aufstehzeit und Frühstück um halb acht. Bis wir dann zwischen zehn und elf Uhr von unseren Eltern abgeholt wurden, vertrieben wir uns die Zeit mit Gemeinschaftsspielen. Alles in allem würde ich sagen, dass jedem Schüler eine Exodusfahrt nur zu empfehlen wäre  und dass diese unsere Klasse näher zusammengebracht hat.

Vivien Buckmeier, Finn Fabry (9c)

Osterferien

Hinweise für Dienstag, den 16. April 2019 (letzter Schultag vor den Osterferien)

1. – 5. Std. Unterricht mach Plan

nach der 5. Stunde:  Unterrichtsende für alle Klassen und Kurse

alle Busse fahren nach Plan – keine Sonderabfahrten

ab 12:15 Uhr:  Lehrerdienstbesprechung

 

Wiederbeginn des Unterrichts nach den Osterferien

Montag, 29. April 2019

5. Stunde: österlicher Gottesdienst für alle Klassen und Kurse in der Kirche